Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Wenn Bedenken oder Zweifel hinsichtlich der Fahreignung bestehen, kann die Fahrerlaubnisbehörde eine Begutachtung der Fahreignung veranlassen, um eine Entscheidung über den Verbleib oder den Entzug einer Fahrerlaubnis treffen zu können. Mit der MPU haben Sie die Chance, die Zweifel der Behörde auszuräumen.


Die Anlässe für eine Begutachtung können sehr unterschiedlich sein. Der Anlass bestimmt sowohl Inhalt und Umfang der Begutachtung als auch deren Kosten. Die MPU beschränkt sich dabei immer auf die Fragen der Behörde.

 

Unser Angebot:

Ein Team von speziell ausgebildeten und erfahrenen Verkehrsmedizinern und Verkehrspsychologen führt die Untersuchungen durch. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre persönliche Situation. Die ärztliche Untersuchung und das psychologische Gespräch erfolgen ganz in Ruhe. Wir erklären Ihnen ausführlich, worauf es beim Reaktionstest ankommt. Dadurch haben Sie die Gewissheit und Sicherheit, sich auf die wichtigen Punkte konzentrieren zu können. Wir wissen, welche Bedeutung der Besitz der Fahrerlaubnis für Sie hat und zeigen Ihnen den Weg zurück in die Mobilität.

 

Was können Sie im Vorfeld einer Begutachtung der Fahreignung tun?

Ihre zuständige Fahrerlaubnisbehörde wird Sie über Anlass und Fragestellung der bevorstehenden Begutachtung informieren. Wichtig ist, dass Sie frühzeitig sachlich richtige Informationen über Ablauf, Inhalt und Umfang der Begutachtung und die notwendigen Anforderungen für ein positives Fahreignungsgutachten einholen. Nur so können Sie günstige Voraussetzungen schaffen.

 

Der Inhalt und Umfang der Begutachtung richtet sich immer nach Anlass und Fragestellung (Anlässe für die Anordnung einer MPU).

Anlässe sind z.B.:

  • Alkoholauffälligkeit im Straßenverkehr
  • Hoher Punktestand in Flensburg
  • Drogen- oder Medikamentenmissbrauch
  • Vorzeitige Erteilung der Fahrerlaubnis
  • Beeinträchtigung des Seh- und Hörvermögens, Behinderungen
  • Geistige und seelische Störungen
  • U.v.m


Die behördliche/n Fragestellung/en bestimmt/bestimmen, wie hoch die Gebühren der Begutachtung sind, denn die Kosten sind in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenwesen (GebOSt) gesetzlich festgelegt. Die B·A·D GmbH muss sich - genauso wie alle anderen Begutachtungsstellen - an diese Gebührenvorgaben halten.

Im Allgemeinen besteht die Begutachtung aus drei Teilen (Ablauf der MPU):


Außerdem erhalten Sie Fragebögen zu Ihrer Person (Verkehrsvorgeschichte, Gesundheitszustand u.ä.).


Die medizinische Untersuchung und die Leistungs- bzw. Reaktionstestung dienen als persönlicher Fitness-Check und geben Ihnen Aufschluss darüber, ob Ihre körperliche Verfassung den Anforderungen des Straßenverkehrs genügt. Im persönlichen Gespräch mit dem Psychologen haben Sie Gelegenheit, Ihre Sichtweise der Dinge und die von Ihnen vollzogenen Veränderungen in Einstellung und Verhalten hinreichend darzustellen, um Zweifel an Ihrer Fahreignung auszuräumen.

 

Nutzen Sie unser Informationsangebot!


Wir bieten Ihnen in regelmäßigen Abständen kostenfreie Informationsveranstaltungen an, in denen wir Ihre allgemeinen Fragen zur Begutachtung der Fahreignung beantworten. Sie sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Informationsveranstaltungen finden in den Begutachtungsstellen statt, die Termine finden Sie hier.

 

Unsere Anschriften:

 

Begutachtungsstelle für Fahreignung
Zentrum Deggendorf
Ulrichsberger-Straße 17, 94469 Deggendorf
Tel.: (0991) 36281061, Fax (0991) 36281062

 

Begutachtungsstelle für Fahreignung
Zentrum Freising

Vöttinger Straße 2a, 85354 Freising

Tel.: (08161) 9895250, Fax (08161) 98952525

 

Begutachtungsstelle für Fahreignung
Zentrum Mühldorf
Trausnitzstraße 11, 84453 Mühldorf
Tel.: (08631) 1847463, Fax (08631) 1849142

 

Bürozeiten Mühldorf:

Mo., Di., Do. : 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Mi., Fr. :           08:00 Uhr bis 16:00 Uhr und nach (tel.) Vereinbarung

Seitenanfang