Leistungstests

 

Warum müssen Computertests gemacht werden?

Mit den Leistungstests wird überprüft, ob Ihre körperlich-geistige Leistungsfähigkeit zum Führen von Kraftfahrzeugen ausreicht. Es wird getestet, ob Sie sich gut genug konzentrieren und orientieren können, schnell genug reagieren können, belastbar und aufmerksam genug sind. Für ein positives Gutachtenvotum sind ausreichende Ergebnisse in den Leistungstestverfahren ebenso notwendig wie unauffällige medizinische Befunde und günstig veränderte psycho-soziale Merkmale, da bei unzureichender Leistungsfähigkeit eine erhöhte Unfallgefahr besteht.

Kann ich die Testverfahren vorher üben?

Trainieren können Sie diese speziellen Testverfahren vorher nicht. Sie sind auch nicht im Handel erhältlich. Falls Sie wenig Erfahrung mit der Handhabung von Computern haben, ist es sicherlich hilfreich, wenn Sie sich vorher mit Computerspielen vertraut machen, in denen auch schnelle Reaktionen gefordert werden. Das übt im Umgang mit ähnlichen Aufgaben und geforderten Reaktionen, so dass Ihnen die Testsituation vertrauter erscheinen wird.

Was ist, wenn meine Testergebnisse nicht ausreichen?

Für den Nachweis eines ausreichenden Leistungsversmögens sind durchschnittliche Ergebnisse ausreichend. Sie brauchen also keine Höchstleistungen zu erbringen und können die Tests auch bestehen, wenn Sie zwischendurch mal Fehler machen.


Sollten Sie allerdings ungewöhnlich viele Fehler machen oder die Aufgaben nur sehr langsam bewältigen, kann dies ein Hinweis auf Leistungsmängel sein.


Sofern die medizinischen und die psychologischen Befunde (Gespräch) zu einem positiven Ergebnis führen, kann eine verkehrspsychologische Fahrverhaltensbeobachtung durchgeführt werden.


Durch eine verkehrspsychologische Fahrverhaltensbeobachtung kann aufgezeigt werden, ob die Leistungsmängel beim praktischen Fahren ausgeglichen werden können und Ihr Fahrvermögen eine sichere Teilnahme am motorisierten Straßenverkehr erwarten lässt.

Wie kann es sein, dass ich bei der MPU durchfalle, obwohl meine Testergebnisse völlig in Ordnung sind?

Normgerechte Ergebnisse bei der psychophysischen Funktionsprüfung sind eine notwendige, aber noch keine hinreichende Eingangsvoraussetzung für das Erstellen einer positiven Verkehrsverhaltensprognose. Ausreichende Leistungen in den Testverfahren zeigen zwar, dass der Betreffende über die notwendigen psychomentalen Fähigkeiten zum Führen von Kraftfahrzeugen verfügt. Bei einer MPU steht jedoch nicht die Frage der körperlichen Tauglichkeit im Vordergrund der Begutachtung, sondern die Frage eines erneuten Fehlverhaltens im Straßenverkehr. Ob von einem Menschen künftig ein angepasstes und risikoarmes Verkehrsverhalten erwartet werden kann, hängt entscheidend von dessen Einstellung und Verhaltensweisen ab. Diese Bereiche werden im psychologischen Gespräch untersucht, so dass die psychologische Beurteilung in den meisten Fällen Ausschlag gebend für das Gesamtergebnis ist.

Wenn Sie mehr wissen wollen - hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Leistungstests.

Seitenanfang